Erbschaft Spanien


Informationen zur Erbschaft in Spanien für Deutsche, Schweizer und Österreicher unter

www.erbschaftspanien.com

Telefon: Deutschland     07542-937982

Telefon: Spanien         0034-922788881

Wir betreuen und beraten Sie bei Erbschaft, Immobilienkauf und Rechtsstreitigkeiten zum Erb- und Immobilienrecht in ganz Spanien und Deutschland

Unser Leistungspaket Erbschaftsabwicklung Spanien


  1. WICHTIG:


    Es ist darauf hinzuweisen, dass eine Erbschaftsannahme mit Erbschaftssteuererklärung in Spanien obligatorisch ist, selbst wenn der Verstorbene und die Erben nicht dauerhaft in Spanien gelegt haben, jedoch Immobilien und Bankguthaben in Spanien vorhanden sind.

  2. Prüfung der Ausgangsrechtslage nach deutschem und spanischem Recht. Prüfung der günstigen steuerrechtlichen Vorgehensweise.

  3. Abprüfung der spanischen öffentlichen Register und Beantragung der Negativbescheinigung beim Innenministerium in der Abteilung für Testamentshinterlegung und Abfrage des Registers fü Lebensversicherungen.

    Abfrage Testamentsregister Spanien

  4. Beantragung der NIE Nummer der Erben, Anmeldung der NIE Nummern bei der zuständigen spanischen Finanzbehörde unter Anzeige der obligatorischen steuerlichen Vertretung für die Erben.

  5. Erstellung des Nachlassinventars

  6. Bestellung von Bankbescheinigungen für aufzulösende Bankkonten in Spanien

  7. Vorbereitung des Notartermins und Erstellung der notariellen Urkunde der Erbschaftssannahme

  8. Durchführung des Notartermins, ohne dass die Anwesenheit der Erben erforderlich ist.

  9. Erstellung der Erbschaftssteuererklärung unter Prüfung der günstigsten Variante und der Steuervergünstigungen.

  10. Abgabe der Steuererklärungen vor der Finanzbehörde in Madrid, die für Nichtsteuerresidenten in Spanien zuständig ist.

  11. Antrag beim spanischen Grundbuchamt zur Umschreibung der Eigentumsverhältnisse.

  12. Vorlage der notwendigen Dokumente beim Grundbuchamt und Erörterung der Sach- und Rechtslage nach deutschem und spanischem Recht mit dem Grundbuchamt, soweit erforderlich.

  13. Umschreibung von Strom, Wasser, Grundsteuer, Telefon, Eigentümergemeinschaft, etc.

  14. Beantragung der Lastschriftverfahren für Strom, Wasser, etc.

  15. Transparente Rechnungsstellung mit Vorlage aller Auslagenbelege.

  16. Nachsorgeservice in folgenden Jahren wie Unterstützung bei der Suche nach einem Immobilienkäufer, soweit der Verkaufswille besteht.

Gesondert wird der Service angeboten, dass jährlich die Steuererklärungen für Nichtresidenten erstellt und abgegeben werden.

Desweiteren stehen wir Ihnen bei Gerichtsprozessen in Deutschland und Spanien zur Verfügung, so können Sie einen Rechtsanwalt für beide Länder bemühen, und Sie sparen die Kosten eines Korrespondenzanwaltes. Für die Erbschaftsabwicklung in Spanien benötigen wir folgende Unterlagen im Original mit Apostille und auf spanischer Sprache übersetzt.

  1. Anwaltsvollmacht notariell beurkundet zusammen mit einer Personalausweiskopie des Erben, die Apostille muss die Vollmacht und die Personalausweiskopie umfassen.

  2. Internationale Sterbeurkunde

  3. Erbschein ODER Testament mit Eröffnungsprotokoll

  4. NIE Nummer Ausstellungsbeleg

  5. Letzter Grundsteuerzahlbeleg (Kopie)

  6. Kaufvertragsurkunde der spanischen Immobilie

Expertenrat zur Erbschaft in Spanien und spanischer Erbschaftssteuer


  1. Die VERJÄHRUNG der SPANISCHEN ERBSCHAFTSSTEUER kann ein wirksames Steuerminderungswerkzeug sein, jedoch muss der Verjährungslauf in Gang gesetzt werden.

    Es reicht nicht aus, dass der Todesfall in Deutschland eintritt und 4,5 Jahre Stillschweigen gehalten wird.

  2. UMGEHUNG der spanischen Erbschaftssteuer durch lebzeitige Übertragung der spanischen Immobilie auf die Kinder ist möglich und kann steueroptimiert von unserer Kanzlei gestaltet werden, aber auch hier muss mit einer Steuer und Kostenbelastung von ca. 12% des Immobilienverkehrswertes gerechnet werden.

    Deshalb muss eine fiktive Belastung der zukünftigen Erbschaft in Spanien berechnet werden, und mit den Übertragungskosten auf das Kind verglichen werden.

  3. DOPPELBESTEUERUNG der spanischen Erbschaft von den deutschen und spanischen Finanzbehörden.

    Die Erbschaft von spanischen Bankguthaben auf sogenannten Nichtsteuerresidentenkonten in Spanien führt zu der Doppelbesteuerung, da der deutsche Fiskus diese Erbschaftssteuerlast, die in Spanien zu zahlen ist, nicht von der deutschen persönlichen Erbschaftssteuerpflicht abzieht, sondern nur als Nachlassverbindlichkeit akzeptiert.

  4. TIPP:

    Bevor Sie die Erbschaft in Spanien notariell annehmen, befragen Sie uns, um zu vermeiden, dass die notwendigen Inhalte auch in der notariellen Erbschaftsannahmeurkunde enthalten sind, um möglichst wenig Erbschaftssteuer in Spanien zu zahlen, da gerade bei Ehegatten der deutsche Güterstand der Zugewinngemeinschaft oftmals falsch interpretiert wird, und damit Immobilienübertragungen fingiert, die rechtlich nicht notwendig sind.

    Dann zahlen Sie Erbschaftssteuer in Spanien, ohne rechtliche Notwendigkeit.

Wir stehen Ihnen als deutsch-spanische Erbschafts- und Steueranwälte zur Verfügung, um deutsche und spanische Gesetze für Sie steueroptimiert anzuwenden.


Der Text wurde gemäss den anwaltlichen Sorgfaltspflichten erstellt. Jede Haftung für den Inhalt bleibt ausgeschlossen. Eine Einzelfallberatung durch unsere Rechtsanwälte wird durch den Text nicht ersetzt. Die Urheberrechte stehen ausschliesslich RA D.Luickhardt zu.
Rechtslage: 15.06.2015